Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Nach oben scrollen

Top

Punkteteilung gegen Süd-West bei der Ersten

Punkteteilung gegen Süd-West bei der Ersten

FV Löbtauer Kickers – FV Dresden Süd-West 3 2:2 (0:1)

Am vergangenen Wochenende hatten unsere Jungs die dritte Mannschaft vom FV Dresden Süd-West zu Gast, welche in der vergangenen Saison nur knapp am Aufstieg in die Stadtliga B gescheitert ist. Durch das selbst gesteckte Ziel, oben mitspielen zu wollen, der perfekte Gegner, um herauszufinden wo man steht. Im Vergleich zum zweiten Spieltag kehrten Hornuff und Wolf zurück in den Kader. Pohflepp und Ammerschuber fielen aus. Trainer Köhler stellt nach der letzten Niederlage etwas um. Kafka gab sein Saisondebut in der Dreierkette neben Plaschnick und die eben genannten Sportfreunde rückten ebenfalls in die Startelf. Dafür kamen Röpke, Röthig und Wobeda im Vergleich zum letzten Spiel erstmal als Back-Up auf die Bank. So kam bereits am dritten Spieltag Plaschnick zu seinem Debut als Kapitän.

Die erste Viertelstunde gehörte den Kickers. Man versuchte sich immer wieder vors Tor der Gegner zu kombinieren und war zielstrebiger als in der vergangenen Woche. Der FV Dresden Süd-West 3 suchte mit längeren Bällen eher den schnellen Weg nach vorne. Richtig zwingend war aber keine Mannschaft. Nach Knapp 25 gespielten Minuten brachte Hornuff ein Freistoß von der Mittellinie auf den langen Pfosten, wo Hübner durch einen guten Laufweg stand und auf Kunkel querlegte. Welcher die Pille knapp neben den rechten Pfosten setzte. Man merkte mehr und mehr in welche Richtung das Spiel gehen sollte. Keine fünf Minuten später dann die Überraschung. Die Gäste kamen zu einer Ecke, welche auf den langen Pfosten getreten wurde. Von dort wurde der Ball per Kopf auf den kurzen Pfosten zurückgelegt. Dienel stand relativ frei und musste nur noch sein Kopf hinhalten und die Pille über die Linie drücken. Die Kickers ließen sich davon nicht beeindrucken, aber mehr als ein Schuss aus der zweiten Reihe in der 37. Minute sprang in der ersten Halbzeit nicht mehr raus.

Nach der Halbzeitpause waren die Jungs gewillt das Spiel zu drehen und die ersten drei Punkte der Saison einzufahren. Man kam mit Schwung aus der Halbzeitpause und machte mit schönem Kombinationsspiel weiter. In der 55. Minute dann der Einwurf auf Crenze auf Höhe der 16er-Kante. Crenze behauptete den Ball, spielte zu Wolf, welcher es kurz vorm 16er einfach mal probierte. Den etwas zu weit vor dem Tor stehenden Hüter der Gäste überraschte Wolf damit und der Ball ging knapp unter der Latte zum Ausgleich ins Tor. 10 Minuten später eine ähnliche Situation, Hansmann mit dem langen Einwurf in Richtung der Eckfahne auf Hübner, dieser setzte sich klasse gegen den Verteidiger durch, gelangte in den Strafraum und legte den Ball von der Grundlinie auf Wolf zurück welcher ohne Probleme zur 2:1 Führung ins Tor vollstreckte.

Nach dem Führungswechsel kontrollierten die Kickers das Spiel und die Gäste wirkten nicht mehr hundertprozentig gewillt noch ein Tor zu erzielen. Allerdings brachte man die Gegner mit Fouls und den daraus resultierenden Freistößen immer wieder gefährliche vors eigne Tor. Und so passierte es, dass kurz vor Schluss ein Freistoß aus dem Halbfeld auf den langen Pfosten geschlagen wurde. Die Länge des Balls wurde unterschätzt und der Kapitän der Gäste Groth köpfte zum Ausgleich ein.

Positiv zu vermerken ist, dass die Kickers endlich angefangen haben den Ball laufen zu lassen, wodurch man spielbestimmend war. Hingegen muss an der Standardschwäche gearbeitet werden. Nächste Woche geht es auswärts gegen die dritte Mannschaft vom Radebeuler BC, Anstoß ist am 21.09.2019 um 17:00.

Aufstellung:
Schmieder – Kafka – Plaschnick – Ballasus –Crenze – Liehr – Hornuff (68. Min Röpke) – Hansmann – Hübner – Wolf (80. Min Röthig) – Kunkel (77. Min Mohamed)

Tore:
0:1          Dienel 29‘
1:1          Wolf 55‘
2:1          Wolf 65‘
2:2          Groth 90‘