Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Nach oben scrollen

Top

C1 erreicht Platz 4 unter 39 Mannschaften beim Dubai-Cup

C1 erreicht Platz 4 unter 39 Mannschaften beim Dubai-Cup

Unsere C-Junioren haben ein weiteres Ausrufezeichen setzen können. Bei Deutschlands größter Turnierveranstaltung, dem Dubai-Cup Dresden, erreichte das Team am Ende Rang 4 und verwies u.a. namhafte Leistungszentren auf die Plätze. Stattgefunden hat das Ganze vor ca. einer Woche, am 27.01.19.

Die Vorraussetzungen waren zwar nicht die besten (einige angeschlagene Spieler, zwei stießen aufgrund nächtlicher Pflichtveranstaltung erst später erschöpft hinzu), aber dennoch waren die Jungs hochmotiviert. Nach den Gruppenspielen (6:0 gg. Helios Dresden, 2:1 gg. Landesligist Budissa Bautzen, 1:4 gg. Rodatal Zöllnitz und 1:1 gg. Landesligist Blau-Weiß Mahlsdorf Berlin) erreichten wir Platz 2 der Gruppe H. 

In der Zwischenrunde gewannen wir (nach 1:1 in der regulären Spielzeit) im Neunmeterschießen dank eines überragend haltenden Oskars gegen Landesklasse West-Vertreter VfB Annaberg 09. Im Viertelfinale bekamen wir mit Soccer for Kids Dresden II alle Füße voll zu tun. Nach intensivem Schlagabtausch konnten wir diese Partie mit 2:1 für uns entscheiden.

Danach folgte im Halbfinale das obligatorische Kräftemessen mit Soccer for Kids I. Wir ließen die meiste Zeit nicht viel zu, agierten aber auch ein wenig zu „passiv“. Ein Fehler reichte den Dunkelblauen, um in Führung zu gehen. Unser Anrennen, unsere Torchancen führten dann leider nicht zum Ausgleich.

Im Spiel um Platz 3 trafen wir dann auf den VFC Plauen. Sicherlich ein Höhepunkt für Spieler unseres kleinen Vereins. Nach 1:1 in der regulären Spielzeit verlor unser Team das Spiel im Neunmeterschießen. Sieger des Turniers wurden die Jungs vom FC Rot-Weiß Erfurt.

Am Ende steht ein überragender vierter Platz bei immerhin fast 40 teilnehmenden Teams. Umso beachtlicher, wenn man bedenkt, dass ein Spieler schon nach zwei Spielen verletzt ausfiel und ein weiterer auf die Zähne biss und mit Verletzung durchspielte. 

Der Verein ist mega-stolz auf Euch! Wenn man sich anschaut, wer da so alles hinter Euch eingekommen ist – Hut ab und weiter so!

Fotos: Elisa Ihme, Andy Kramer, René Prescher