Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Nach oben scrollen

Top

B-Junioren ziehen durch Kantersieg ins Stadtpokal-Finale ein!

B-Junioren ziehen durch Kantersieg ins Stadtpokal-Finale ein!

20.06.20: FV Löbtauer Kickers 93 – SpG Lockwitzgrund/Kreischa   8:1 (2:0)

Im Halbfinale des Stadtpokals empfingen wir einen (ursprünglichen) Ligakonkurrenten. Vor dem Anpfiff gedachten beide Teams unseres kürzlich verstorbenen Präsidenten Lutz Grosche mit einer Schweigeminute. Personell nicht ganz vollzählig, aber mit dem Willen, dieses Spiel dominant zu gestalten, gingen unsere Kickers ins Spiel. Die Gäste traten dieses Mal anders auf als noch im Punktspiel im Herbst, schon die Körpersprache war eine andere, und das Tempo auch wesentlich höher. 

Durch hohes Anlaufen und lange Bälle in die Spitze wollten sie uns den Schneid abkaufen. Wir überstanden diese Anfangsphase ohne Gegentor und gingen selbst mit der ersten Torchance in Führung. Dabei halfen die Gäste unfreiwillig mit, da ein Spieler im 16er einfach wegrutschte und Kien nur noch einzunetzen brauchte. Die Blau-Schwarzen ließen nun die Köpfe etwas hängen, und unsere Jungs konnten ihre Spielanteile ausbauen. Auch wenn wir relativ schnell das Ergebnis durch Moritz ausbauen konnten, täuschte das Ergebnis der ersten Halbzeit nicht darüber hinweg, dass einige Dinge in unserem Spiel noch nicht so ganz stimmten. Wir agierten im letzten Drittel oft zu aufgeregt, in der Defensive manchmal auch ungeordnet. 

Mit frischem Personal und dem Besinnen auf die eigenen Stärken ging es in den zweiten Durchgang. Offensichtlich hatten die Gäste ihr Pulver verschossen, denn ab jetzt spielte fast nur noch unser Team. Und so konnten wir noch insgesamt sechs weitere Tore schießen, die fast alle toll herausgespielt waren. Die letzte Viertelstunde mussten wir in Unterzahl weiterspielen, weil die Gegner ordentlich hingelangt und wir schon komplett durchgewechselt hatten. Die Blau-Schwarzen schossen dann noch ihren Ehrentreffer und dann pfiff der Referee ab.

Alles in allem ein vollauf verdienter Sieg. Nach nur zwei Wochen spielerischer Vorbereitung sah das schon sehr gut aus. Nun freuen wir uns auf das Finale am kommenden Samstag (27. Juni) im Heinz-Steyer-Stadion und auf das Wiedersehen mit alten Bekannten. Und egal, wie das Ganze ausgeht: Am Anfang dieser Saison hatte wirklich kaum einer damit gerechnet, dass wir es bis ins Endspiel schaffen. Das ist schon ein riesiger Erfolg. Schauen wir mal, ob die Mannschaft das Ganze noch veredeln kann.

Tore: Greif (3), Engin (2), Nguyen, Husseck, Schubel

#kickerspower #vorsprungdurchtechnik